Lade Veranstaltungen

Die zunehmende Urbanisierung stellt im Zusammenhang mit dem voranschreitenden Klimawandel womöglich eine der größten Herausforderungen für unser Zusammenleben dar. Weltweit wachsen die Städte in rasantem Tempo, während wir das Ausmaß des Klimawandels nur schleppend realisieren. Doch wie können wir gemeinsam eine lösungsorientierte Haltung einnehmen, um die Ballungsräume der Zukunft nachhaltig und lebenswert zu gestalten?

Wir widmen uns gemeinsam der inklusiven und ökologischen Transformation des urbanen Raums. Auf der Grundlage des neuen, spannenden Werkes von David Holmgren: „RetroSuburbia: The Downshifter’s Guide To A Resilient Future“ vermitteln wir Euch innovative Ansätze zur urbanen Umgestaltung nach dem Motto ‘Bottom-up’. Der Begründer der Permakultur schlägt vor, dass wir uns nicht ausschließlich auf technologische Lösungen und groß ausgelegte Entwicklungskonzepte verlassen können. Die Zeit ist reif, uns die Frage zu stellen: Wie können wir auf individueller und kommunaler Ebene Wirkung entfalten?

Open Space

Am letzten Tag wartet ein spannendes Event auf Euch! Als besonderes Highlight laden wir verschiedene Experten ein, die sich bereits in Projekten der Urbanen Transformation engagieren. Nach diesen Impulsvorträgen führt euch Lukas Worth durch das kooperative Workshop-Format Open Space. Das Verfahren begleitet Euch dabei, kreativ zusammenzukommen und gemeinsam Eure eigene Agenda zu bestimmen.

Wir laden ein zum Ideenlabor der Urbanen Transformation:

WIE KÖNNEN WIR UNSERE STADT SOZIAL UND ÖKOLOGISCH NOCH RECHTZEITIG ZUM BLÜHEN BRINGEN?

Wir freuen uns auf Eure Energie und Vielfalt!

Kursleiter

Lukas Worth beschäftigte sich in seinem Masterstudium in Australien mit der Stärkung sozialer Kooperationen im regionalen Agrartourismus. Neben seinem Studium vertiefte er seine Leidenschaft für das Gärtnern im Kontext der Permakultur und arbeitete auf regenerativen Vorzeigebetrieben. Aus erster Hand lernte er von den führenden Permakultur-Experten David Holmgren, Dan Palmer und Rosemary Morrow.

Zahlreiche Fortbildungen im Bereich der Prozess-Gestaltung, Wissensvermittlung und der praktischen Anwendung machen ihn zu einem Experten auf dem Gebiet der Permakultur. Zurück in der Heimat arbeitet Lukas als Permakultur Designer und Lehrer. Zuletzt gestaltete er den neuen Lehrgarten am Gut Alte Heide und leitete die Umsetzung durch ein internationales Workcamp. Seine persönliche Motivation lautet: Gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft gestalten!

Eckdaten

Inhalte:

  • Probleme der Urbanisierung in Chancen verwandeln
  • Infrastruktur, Umwelt, Verhalten neu denken und nachhaltig umgestalten
  • Open Space: Gemeinsam Wirkung entfalten

Termin: 16.-18.10.2020

Kosten: € 280,- inkl. 2 Übernachtungen in Gruppenzimmern und vegetarischer Vollverpflegung aus z.T. eigenem Anbau (Ermäßigt € 250,- für Schüler*innen, Studierende und Geringverdienende)

Zielgruppe: Neugierige und engagierte Menschen zwischen 16 und 99 Jahren aus dem urbanen Raum, welche sich sozial und ökologisch für eine lebenswerte und nachhaltige Stadtentwicklung einsetzen wollen.

Anmeldung bitte an info@humuswerkstatt.de